Pins markieren Standpunkte auf Landkarte
© shutterstock / Motortion Films

Mittlerweile arbeiten rund 40 Kommunen im KECK-Netzwerk zusammen. Sie bauen - mit Unterstützung des KECK-Atlas - eine kleinräumige Datengrundlage auf. Diese kann zum Erstellen von Gremienvorlagen und Berichten, zur Identifizierung von Problemgebieten, zum Begründen von Verwaltungshandeln, als Informationsquelle für die Quartiersentwicklung usw. genutzt werden.  

Informationen zu Ansprechpartnern und Einsatzfeldern in den Kommunen finden Sie in unserer interaktiven Deutschlandkarte.

Zur interaktiven Deutschlandkarte