Hier geht's zur KECK-Seite der Stadt Sundern (Sauerland)

KECK-Atlas Sundern (Sauerland)

Daten und Fakten

Bundesland
Nordrhein-Westfalen
Status der Gemeinde
kreisangehörig
Einwohnerzahl 28.638*
Kinder 3 bis 6 Jahre 1.363*
Kinder unter 15 Jahren
3.853*
Wo ist KECK angesiedelt?Fachbereich "Arbeiten und Leben in Sundern"

*) EWO-Daten; Stichtag 31.12.2016

Ziele bei der Nutzung des KECK-Atlas

  • Mit qualitativ hochwertigen Zahlen, Daten und Fakten fachliche und politische Bewertungen und Entscheidungen ermöglichen.
  • Geodatenbasiertes Sozialraummonitoring etablieren.

     

Wie stellt sich die soziale Lage in Sundern tatsächlich dar? Welche strategischen Maßnahmen müssen wir angehen? Der KECK-Atlas unterstützt die Zielfindung zu zukunftsfähigen Entscheidungen.

Stephan Urny, Leiter des Fachbereichs "Arbeiten und Leben in Sundern"

3 Fragen an Stephan Urny

Leiter des Fachbereichs "Arbeiten und Leben in Sundern"

Was hat die Stadt motiviert, mit KECK zu arbeiten?

Die Stadt Sundern ist schon länger auf dem Weg einer integrierten Sozialplanung und Sozialberichterstattung. Der KECK-Atlas ist ein hervorragendes Instrument, um die sozialen Lebensbedingungen in Sundern auf Sozialraumebene darzustellen und zu analysieren.

Wer ist bei Ihnen für die Aufbereitung der Daten verantwortlich und welche Ämter arbeiten zusammen?

Die Aufgabe ist im Fachbereich „Arbeiten und Leben in Sundern“ angesiedelt. Eine Steuerungsgruppe aus allen Fachbereichsleitungen und weiteren Experten aus dem Hause stellt steuerungsrelevante Kennzahlen fest. Mit der Caritas haben wir einen Träger der Freien Wohlfahrtspflege gewinnen können, der uns hilft, wichtige Kennzahlen der Sozialräume zu beschreiben und Daten zu analysieren.

Würden Sie anderen Kommunen eine Teilnahme an KECK empfehlen?

Der KECK-Atlas ist ein Online-Instrument und bietet die Möglichkeit, Daten auch öffentlich zugänglich zu machen.  Für die Teilnahme spricht aus unserer Sicht die einfache Handhabung des KECK-Atlas. Die Dateneingabe und Datenpflege ist mit MS-Excel möglich. Die für jedermann sichtbare Faktenlage bietet allen Interessierten einen differenzierten Blick -nicht nur- auf die soziale Lage in Sundern.