Karte mit Pin

Informationsplattform für die Stadtgesellschaft

Die Stadt Duisburg hat sich 2013 im Rahmen ihrer Beteiligung an der NRW-Landesinitiative "Kein Kind zurücklassen!" für die Arbeit mit dem KECK-Atlas entschieden. Auf Beschluss des Verwaltungsvorstands wurde 2015 damit begonnen, ein fachbereichsübergreifendes System der Sammlung, graphischen Aufbereitung und Präsentation von Fachdaten aufzubauen.

Zu diesem Zweck wurde eine Steuerungsgruppe integrierte Fachstatistik eingerichtet, von der die fachbereichsübergreifende Zusammenarbeit koordiniert wird. Ihr gehören alle Fachbereiche der Duisburger Verwaltung und stadtnahe Organisationen, wie z.B. das Duisburger Jobcenter, die mit der Generierung, Verwaltung und Nutzung von Daten befasst sind, an.

Aktuell stehen Bevölkerungsdaten sowie Daten zu den Themen Arbeit und Soziales, Wohnen und Umwelt bereit. Die Datenbasis soll nach und nach um weitere Themenfelder erweitert und jährlich fortgeschrieben werden.

Zum KECK-Atlas der Stadt Duisburg