Am 24. Januar war KECK zu Gast bei der Jahrestagung der Jugendhilfeplaner im Landschaftsverband Rheinland in Köln.

Dort treffen sich einmal im Jahr alle Jugendhilfeplanerinnen und Jugendhilfeplaner  der Jugendämter und Träger der freien Jugendhilfe im Rheinland zur fachlichen Kommunikation und zum Erfahrungsaustausch. Bei der diesjährigen Jahrestagung wurde ein neuer Teilnehmerrekord erreicht: Über 60 Jugendhilfeplanerinnen und Jugendhilfeplaner nahmen daran teil! Somit konnte der KECK-Atlas einem sehr großen und sehr interessierten Fachpublikum vorgestellt werden.

kecknorajehles

In dem Vortrag stellte Nora Jehles vom Verein familiengerechte Kommune e.V. einige Ergebnisse aus der Mikrodatenanalyse der fachlichen Begleitforschung zu Kein Kind zurücklassen vor. Ziel dieser Forschung ist es, Daten, die im Verwaltungsprozess produziert werden systematisch zu erschließen, zu beschreiben und zu analysieren. Vor diesem Hintergrund erläuterte Jehles, dass mit dem KECK-Atlas ungleiche Lebensbedingungen von Kindern in einer Kommune transparent gemacht und Ressourcen sowie präventive Angebote bedarfsgerecht gesteuert werden können.  Es gab viele interessierte Nachfragen zur Nutzung von KECK im Allgemeinen und zu der Möglichkeit, Angebote (Points of Interest) sichtbar zu machen.


Weitere Informationen

06. Februar 2017