Bertelsmann Stiftung
KECK: Kommunale Entwicklung - Chancen für Kinder

Lebendiger Standort für ein soziales Miteinander

Die zunehmende soziale Ungleichheit kann den Zusammenhalt in der Stadtgesellschaft gefährden. Umso mehr stehen Kommunen vor der Herausforderung durch eine kluge Sozialpolitik Ungleichheiten abzubauen und Teilhabe für alle zu ermöglichen.

  • Setzen Sie knappe Ressourcen effektiv ein.
  • Haben Sie Mut zu Transparenz und Veränderung –
  • Seien Sie KECK!

Als KECK-Kommune können Sie den KECK-Atlas für Ihre eigene Berichterstattung nutzen. Kleinräumige Informationen über ungleiche Teilhabechancen dienen als Argumentations- und Handlungsgrundlage für politische Entscheider und interessierte Bürger.

  • Transparenz wagen und schaffen: KECK liefert Informationen über ungleich verteilte Chancen und zeigt, wo präventive Angebote ansetzen müssen.
  • Bedarfe erkennen und Wirkungen nachhalten: Auf Basis der verfügbaren Daten kann charakterisiert werden, welche Infrastruktur (z.B. für Familien) angeboten wird und welche Leistungen nachgefragt werden. Entsprechend könnten Öffnungszeiten und Angebote zurückgefahren bzw. ausgeweitet oder gezielter zugeschnitten werden; je nach Bedarf.
  • Menschen gewinnen – Aktivierung des Sozialraums: Die Menschen vor Ort wissen am besten, was in ihrem Umfeld fehlt. Auf Basis der KECK-Ergebnisse diskutieren Politik, Verwaltung und andere städtische Akteure, welche Maßnahmen für ein besseres Aufwachsen und Zusammenleben aller Menschen in der Stadt wichtig sind.
  • Ressourcen wirksam steuern: Die finanziellen und personellen Mittel, die Kommunen aber auch freien Trägern zur Verfügung stehen, sind knapp. Die wenigen Ressourcen müssen daher auf Grundlage von Fakten so eingesetzt werden, dass sie die größtmögliche Wirkung erzielen.
  • Verantwortungsgemeinschaft: Die Verantwortung für Kinder, Jugendliche und Familien liegt bei allen. Das Denken in Zuständigkeiten begrenzt diese Verantwortung. Dadurch können Lücken entstehen, die eine kontinuierliche Förderung verhindern.

Werden Sie KECK-Kommune

Drucken Versenden

Ansprechpartner

Sozialraum-Atlas

Als KECK-Kommune können Sie den KECK-Atlas für Ihre eigene Berichterstattung nutzen. Inte­grierte und sozialräumlich differen­zierte Informationen zur Entwicklung von Kindern dienen als lokales Auf­klärungs­instrument für politische Entscheider und interessierte Bürger. 

Vorteile für KECK-Kommunen

Regionen einer Kommune vergleichen

Ausgewählte Kenn­zahlen zeigen z.B. die unter­schied­lichen Entwicklungschancen und Lebensbedingungen von Kindern in ihrem Wohnort – um gezielt Verbesserungen für die Kinder vor Ort anzustoßen.

Weiter zum KECK-Atlas

Kontakt

Hätten Sie gerne weitere Informationen oder möchten eine Broschüre über KECK anfordern?

Kontakt aufnehmen

KECK ist Teil des Programms LebensWerte Kommune der Bertelsmann Stiftung.
Bertelsmann Stiftung
ISSAB
Uni Duisburg-Essen
empirica ag
Staatsinstitut für Frühpädagogik in München (IFP)
Stadt Herne
Stadt Heilbronn
Stadt Jena
Land Baden-Württemberg
Land Thüringen
Robert-Koch-Institut (RKI)
Human Early Learning Partnership in British Columbia (HELP)
infas GEOdaten
Arbeitsstelle für Kinder- und Jugendhilfestatistik (akjstat)
CPA Systems GmbH
itao GmbH & Co. KG
Bundesagentur für Arbeit
Zentrum für interdisziplinäre Regionalforschung (ZEFIR)
Stadt Rosenheim
© 2017 Bertelsmann Stiftung