Bertelsmann Stiftung
KECK: Kommunale Entwicklung - Chancen für Kinder

KECK ist ein Instrument, das kleinräumig - auf einzelne Stadtgebiete und Ortsteile bezogen - über die soziale Lage, die Bildung und Gesundheit von Kindern, Jugendlichen und Familien Auskunft gibt. Aussagefähige Indikatoren beschreiben, wie der kommunale Raum aussieht, in dem die Menschen leben.

Der internetbasierte KECK-Atlas liefert Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft ausgewählte Informationen und Vergleiche zu den Entwicklungsbedingungen unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen und visualisiert ungleiche Chancen.

Das Besondere an KECK: Ausgangsbedingungen und ungleiche  Chancen werden sichtbar. Ein gezieltes gemeinsames Handeln in Kommune und Sozialraum wird unterstützt.

Sozialraum-Atlas für KECK-Kommunen

Als KECK-Kommune können Sie den KECK-Atlas für Ihre eigene Berichterstattung nutzen. Auf der Basis kleinräumiger Daten wird untersucht, welchen Einfluss Sozialräume auf die Situation unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen haben. Diese Zusammenhänge dienen als Argumentations- und Handlungsgrundlage für politische Entscheider und interessierte Bürger. 

Werden Sie KECK-Kommune

  1. Mit KECK überprüfen Sie Ihr „Bauchgefühl“, in welchen Stadtvierteln schwierige bzw. gute Bedingungen vorhanden sind. Durch die graphische Aufbereitung in Karten und Diagrammen sehen Sie auf einen Blick die Unterschiede.
  2. Die Verteilung mit der Gießkanne ist teuer, da Geld, Personal aber auch ehrenamtliche Zeit ungenau eingesetzt werden. KECK zeigt die Bedarfe in einem Stadtteil und unterstützt so, die knappen Ressourcen effektiv einzusetzen.
  3. Sie kennen die Angebote in Ihrer Stadt. Aber wissen Sie, welche Projekte ähnliche Zielgruppen in demselben Stadtviertel ansprechen? Mit KECK erhalten Sie einen Überblick über die vielfältigen Angebote und können den Dialog zwischen den Anbietern sowie eine Vernetzung bzw. Verlagerung von Angeboten in andere Stadtteile anregen.
  4. Kommen Sie ins Gespräch mit wichtigen Akteuren Ihrer Kommune. Gemeinsam diskutieren Sie Ergebnisse und leiten aus den gewonnenen Erkenntnissen wichtige Planungsschritte ab.
  5. Die Bertelsmann Stiftung stellt Ihnen den KECK-Atlas kostenlos zur Verfügung. Je nach kommunaler Zielsetzung werden Sie beim Aufbau der KECK-Atlas-Berichterstattung durch den Verein familiengerechte Kommune unterstützt.

Die Vorteile von KECK

Was ist ein Sozialraum?

Sozialräume gibt es in vielen Facetten. Im Kleinen ist es die Familie, im etwas Größeren die Schule, die Kita oder die Arbeitsstelle oder noch allgemeiner das direkte Wohnumfeld. Zum direkten Wohnumfeld als Sozialraum gehören Nachbarschaft, Geschäfte, Infrastrukturen, Vereine, Kitas, Schulen, Polizei, Kirche, Anlaufstellen von Wohlfahrtsorganisationen, Freizeiteinrichtungen, Außenstellen von kommunalen Ämtern etc.

Ein Sozialraum charakterisiert sich häufig auch durch eine homogene Bauweise, die den Wohnungsmarkt und die soziale Zusammensetzung prägt. 

Drucken Versenden

Ansprechpartner

Sozialraum-Atlas

Als KECK-Kommune können Sie den KECK-Atlas für Ihre eigene Berichterstattung nutzen. Inte­grierte und sozialräumlich differen­zierte Informationen zur Entwicklung von Kindern dienen als lokales Auf­klärungs­instrument für politische Entscheider und interessierte Bürger. 

Vorteile für KECK-Kommunen

„Jedes Kind hat das Recht auf gute Bildung und einen gesunden Start ins Leben – und zwar unabhängig von seiner sozialen und kulturellen Herkunft.“

Programm LebensWerteKommune
Bertelsmann Stiftung

Regionen einer Kommune vergleichen

Ausgewählte Kenn­zahlen zeigen z.B. die unter­schied­lichen Entwicklungschancen und Lebensbedingungen von Kindern in ihrem Wohnort – um gezielt Verbesserungen für die Kinder vor Ort anzustoßen.

Weiter zum KECK-Atlas

Kontakt

Hätten Sie gerne weitere Informationen oder möchten eine Broschüre über KECK anfordern?

Kontakt aufnehmen

KECK ist Teil des Programms LebensWerte Kommune der Bertelsmann Stiftung.
Bertelsmann Stiftung
ISSAB
Uni Duisburg-Essen
empirica ag
Staatsinstitut für Frühpädagogik in München (IFP)
Stadt Herne
Stadt Heilbronn
Stadt Jena
Land Baden-Württemberg
Land Thüringen
Robert-Koch-Institut (RKI)
Human Early Learning Partnership in British Columbia (HELP)
infas GEOdaten
Arbeitsstelle für Kinder- und Jugendhilfestatistik (akjstat)
CPA Systems GmbH
itao GmbH & Co. KG
Bundesagentur für Arbeit
Zentrum für interdisziplinäre Regionalforschung (ZEFIR)
Stadt Rosenheim
© 2017 Bertelsmann Stiftung