Bertelsmann Stiftung
KECK: Kommunale Entwicklung - Chancen für Kinder

Mit dem KECK-Atlas kann ein integriertes Monitoring auf Sozialraumebene aufgebaut werden. Um die Lebensbedingungen zu beschreiben, werden verschiedene Indikatoren aus den Themenbereichen: Demographie, soziale Lage, Gesundheit und Bildung vorgeschlagen.

Die Liste der Kennzahlen kann durch die Kommunen beliebig und für zusätzliche Themenfelder erweitert werden.

  • In Ihrer Verwaltung ist fachübergreifende Zusammen­arbeit keine Ausnahme. Sie können den Aufbau der KECK-Berichterstattung ressortübergreifend begleiten.
  • Ihre Kommune ermöglicht die Koordination und Begleitung der verschiedenen Prozesse der KECK-Berichterstattung.
  • Ihre Kommune verfügt über einen kleinräumigen Datenbestand, der KECK-relevante Indikatoren abdeckt bzw. Ihre Kommune ist bereit, diesen Datenbestand nach und nach aufzubauen.
  • Kommunen unterzeichnen - wie auch die Bertelsmann Stiftung - die Nutzungsbedingungen des KECK-Atlas.
Drucken Versenden

Ansprechpartner

Anmeldekriterien

  • Zustimmung zur Publikation von Daten im KECK-Atlas
  • Jährliche Pflege der Daten
  • Datenschutzrechtliche Verantwortung liegt bei Kommune
  • Teilnahme an Befragung zur Evaluation des Projektes

Detaillierte Anmeldekriterien

Kontakt

Hätten Sie gerne weitere Informationen oder möchten eine Broschüre über KECK anfordern?

Kontakt aufnehmen

KECK ist Teil des Programms LebensWerte Kommune der Bertelsmann Stiftung.
Bertelsmann Stiftung
ISSAB
Uni Duisburg-Essen
empirica ag
Staatsinstitut für Frühpädagogik in München (IFP)
Stadt Herne
Stadt Heilbronn
Stadt Jena
Land Baden-Württemberg
Land Thüringen
Robert-Koch-Institut (RKI)
Human Early Learning Partnership in British Columbia (HELP)
infas GEOdaten
Arbeitsstelle für Kinder- und Jugendhilfestatistik (akjstat)
CPA Systems GmbH
itao GmbH & Co. KG
Bundesagentur für Arbeit
Zentrum für interdisziplinäre Regionalforschung (ZEFIR)
Stadt Rosenheim
© 2017 Bertelsmann Stiftung