Getty Images/iStockphoto/Eva-Foreman
  • KECK beobachtet systematisch
  • KECK beobachtet integriert
  • KECK beobachtet kleinräumig

Systematisch

KECK macht Unterschiede innerhalb von Städten und Gemeinden sichtbar.

Grundlage sind ausgewählte, aussagekräftige und in der kommunalen Praxis verfügbare Indikatoren. Sie charakterisieren das Lebensumfeld von Kindern, Jugendlichen und anderen Bevölkerungsgruppen in ihrer Kommune und liefern eine Informationsgrundlage für faktenbasierte Entscheidungen. Damit werden systematische, kleinräumige Vergleiche innerhalb einer Kommune (Stadt oder Gemeinde) im Zeitverlauf möglich.

Integriert

KECK betrachtet Entwicklungs- und Teilhabechancen aus verschiedenen Perspektiven.

Sozialräume werden zunächst durch die Zusammensetzung der Bevölkerung, z.B. nach ihrer familiären und sozialen Lage charakterisiert. Hinzu kommen kleinräumige Indikatoren zu wohnräumlichen Verhältnissen, zur Bildungssituation, zur gesundheitlichen Lage sowie Indikatoren zum lokalen Milieu.

Die Lebenswirklichkeit heute erfordert es mehr denn je, dass Problemstellungen nicht isoliert nach sozialer Lage, Bildung oder Gesundheit, sondern zusammenhängend, also integriert betrachtet werden. KECK bietet hierfür ein ausgewähltes Spektrum an Indikatoren.

Kleinräumig

KECK setzt an einer kleinräumigen/sozialräumlichen Beobachtung an, um die unterschiedlichen Ausgangsituationen vor Ort sichtbar zu machen.

Die Segregation sozialer Schichten oder ethnischer Gruppen ist gerade bei Familienhaushalten in vielen Städten zu beobachten. Für den KECK-Atlas bedeutet das, dass alle Daten kleinräumig vorliegen müssen oder für eine kleinräumige Ebene verfügbar gemacht werden können.

Um die Unterschiede zwischen den Stadtteilen und Quartieren sichtbar zu machen, gibt es im KECK-Atlas verschiedene Beobachtungsdimensionen und Indikatoren. Diese liefern ein differenziertes Bild der unterschiedlichen Lebensumfelder.

Weitere Informationen über einzelne Indikatoren finden Sie im Kennzahlen-Verzeichnis. Die Darstellung der Indikatoren für bestimmte Regionen können Sie sich im KECK-Atlas anschauen.